Lebensmitteltechnik

 

Direkt zur Online Bewerbung

 

Inhalt:

Lebensmitteltechniker/in

Ablauf der Ausbildung

Förderungen und Prämien

Studiengebühren

Bewerbung

 

Lebensmitteltechniker/in: Aufgaben und Tätigkeiten


Gut absolviert: Die Vorteile als Lebensmitteltechniker/in

Nach vier Semestern können Sie Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik werden. Mit diesem Abschluss haben Sie die allerbesten Voraussetzungen, um sich in ganz unterschiedlichen Branchen und Unternehmen zu bewerben. Durch die praxisnahe Ausbildung an der Technikerschule Bremen wird der Einstieg für Sie besonders einfach. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie schnell auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen.
Ihre möglichen Einsatzbereiche sind vielfältig: Lebensmitteltechniker arbeiten häufig in der Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle – etwa als Lebensmittelkontrolleur –, aber auch in der Produktentwicklung.
Durch Ihre Position im mittleren Management haben Sie gute Verdienstaussichten – und eine Vielzahl an Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung.

Guter Job: Die Arbeit als Lebensmitteltechniker

Bereich Forschung und Entwicklung
Die Grundlagen hierfür erarbeiten Sie sich in den Fächern Mikrobiologie und Chemie sowie in praktischen Übungen.

Bereich Personalführung
Sie erhalten Einblick in die wichtigsten Grundlagen und werden sensibilisiert für bestimmte Verhaltenstendenzen und notwendiges Fingerspitzengefühl.

Bereich Qualitätssicherung und -kontrolle
Sie werden mit den neuesten Anforderungen zu IFS, HACCP oder der Verkehrsfähigkeit der Produkte vertraut gemacht.
Berücksichtigt wird auch Themen rund um die Kennzeichnung von Lebensmitteln innerhalb des Lebensmittelrechts.

Bereich Verfahrenstechnische Grundlagen
Hier lernen Sie die enge Verzahnung zwischen chemischen Probenuntersuchungen, mikrobieller Kontrolle und der Bewertung der Inhaltsstoffe von Lebensmitteln kennen.

 

 

Nach Oben

 

Die Aufstiegsfortbildung an der Technikerschule Bremen


Ziel: Der Abschluss zum/r Techniker/in

Die Ausbildung erfolgt über einen Zeitraum von 2 Jahren (4. Semestern) nach den von der Senatorin für Kinder und Bildung genehmigten Ordnungsmitteln und schließt mit einer Prüfung gem. Ordnung für die Staatliche Prüfung zum Techniker im Lande Bremen ab. Nach Bestehen der Prüfung erhält die Teilnehmerin / der Teilnehmer das Abschlusszeugnis der Technikerschule Bremen. Darin wird die Berechtigung zuerkannt, folgende Berufsbezeichnung zu führen:

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Lebesmitteltechnik

Dieser Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen
dem Niveau 6 zugeordnet; vergleiche Bekanntmachung vom 1. August 2013 (BAnzAT 20.11.2013 B2).

Ablauf der Ausbildung

Die Aufstiegsfortbildung zum/r Lebensmitteltechnik/in dauert 4 Semester über 2 Jahre. Sie erfolgt in Vollzeit in den Unterrichtsräumen unseres Kooperationspartners dem Schulzentrum Rüberkamp. Während der Schulferien im Bundesland Bremen und Niedersachsen findet kein Unterricht statt. Die Ausbildung beginnt nach den Sommerferien und jedes Jahr wird ein neuer Kurs (Durchgang) angeboten.

Zusatzqualifikationen

Als Schüler/in an der Technikerschule Bremen stehen Ihnen neben dem regulären Studium folgende Zusatzqualifikationen zur Verbreiterung Ihres Portfolios offen:

  • Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO
  • international anerkannte Fremdsprachenzertifikate Englisch

 

Lehrplan

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich Gesamtstunden
Deutsch 160
Englisch 200
Politik 80
Fachrichtungsbezogener Lernbereich
Betriebswirtschaftslehre 80
Industriebetriebslehre 120
Mathematik 160
Naturwissenschaften
(Chemie, Biologie, Physik)
360
(160, 120, 80)
Ernährungslehre / Biochemie 160
Lebensmitteltechnologie (Technologie tierischer und pflanzlicher Lebensmittel) 320
Maschinen und Verfahrenskunde 160
Qualitätssicherung und -kontrolle 80
Technische Dokumentation 80
Fachrichtungsbezogener Anwendungsbereich
Lebensmitteltechnologie
(Technologie tierischer und planzlicher Lebensmittel)
160
Maschinen und Verfahrenskunde
(Messen, Steuern, Regen; Prozessautomatisierung; verfahrenstechnische Grundoperationen)
200
Qualitätssicherung und -kontrolle
(mikrobiologisches und lebenmittelchemisches Praktikum)
240
Wahlpflichtbereich
Datenverarbeitung 80
Personal- und Einsatzplanung 40
Lebensmittelrecht 80
Summe 2.760

 

Nach Oben

 

Förderungen und Prämien


Förderungsmöglichkeiten

Zur Teilnahme an dieser Aufstiegsfortbildung können verschiedene Beihilfen beansprucht werden.

Prämien

Ablussprämie der Freien Hansestadt Bremen
Mit erfolgreichem Abschluss ist es möglich eine Prämie in Höhe von 4000 Euro von der Freien Hansestadt Bremen zu erhalten. Detailliertere Informationen über die Prämie können beim Sekretariat der Technikerschule erhalten werden. Die Anträge können in Zusammenarbiet mit dem Sekretariat eingereicht werden.

Werbeprämie
Werben Sie als Angehörige, Ehemalige oder Lernende der Technikerschule neue Interessenten für unsere Aufstiegsfortbildungen. Nehmen Sie direkt Kontakt mit unsrem Sekretariat auf. Es können Werbeprämien bis zu einer Höhe von 100 Euro ausgezahlt werden.

 

Nach Oben

 

Kosten und Zahlung


Studiengebühren

Das Studium zum Lebensmitteltechniker dauert zwei Jahre (4 Semester) und kostet 1000 Euro je Semester. Prüfungsgebühren für die Abschlussprüfung werden nicht erhoben (Staatliche Abschlussprüfung). Die Kosten für Lehr- und Lernmittel betragen ca. 100 Euro. Außerdem ist die Anschaffung eines PC zweckmäßig. Wichtig: Alle Ausgaben für berufliche Bildung können steuerlich geltend gemacht werden.

Abrechnungen und Zeiträume

  • Die Semestergebühren können in zwei Raten gezahlt werden.
  • Für nicht belegte Semester (z.B. bei Nichtversetzung) sind Sie von der Zahlung befreit. Einzelheiten regelt der Vertrag.

 

Nach Oben

 

Bewerbung


Wie und wann kann ich mich bewerben?

Für Ihre Bewerbung, benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Beschreibung des Bildungsweges
  • Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Kopie des Berufsschulabschlusszeugnisses und des Facharbeiterbriefes
  • Bescheinigungen über die praktischen Tätigkeiten nach der Ausbildung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr (bis zur Studienaufnahme)

Die Übereinstimmung der jeweiligen Kopie mit dem Original des Zeugnisses wird nach Studienbeginn durch die Technikerschule Bremen überprüft. Soweit die Erfüllung der Zulassungsbedingungen durch Unterlagen nicht nachgewiesen ist, erfolgt die Zulassung auf Treu und Glauben aufgrund Ihrer Angaben. Wir bitten Sie, die fehlenden Unterlagen nach Aufforderung unverzüglich nachzureichen.

Bewerbungsunterlagen
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an (Technikerschule Bremen, Schongauer Straße 2, 28219 Bremen), oder nutzen Sie unsere Online-Bewerbung.

Einschreibungsfristen
Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen.

Wer kann Lebensmitteltechniker/in werden?

Die Aufstiegsfortbildung zur/zum Lebensmitteltechniker/in steht allen Interessierten offen, die folgende Qualifikationen vorweisen können:

  1. mindestens den Mittleren Bildungsabschluss,
  2. das Abschlusszeugnis der Berufsschule,
  3. den erfolgreichen Abschluss einer für die Lebensmitteltechnik einschlägigen Berufsausbildung und
  4. einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr. Die Berufserfahrung während der Ausbildungszeit kann angerechnet werden.

Kontaktieren Sie uns falls Sie Fragen zur Anrechnung von Berufserfahrungen haben.

Haben Sie noch weiter Fragen?

Falls Sie noch offene Fragen haben nutzen Sie unser FAQs. Gerne antworten wir auch Ihre Fragen persönlich. Nutzen Sie dafür unserer Kontaktformular.

 

Nach Oben

Online Bewerbung


 
      Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Tabellarischer Lebenslauf mit Beschreibung des Bildungsweges:
Kopie des Schulabschlusszeugnisses:
Kopie des Berufsschulabschlusszeugnisses und des Facharbeiterbriefes:
Bescheinigungen über die praktischen Tätigkeiten nach der Ausbildung für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr (bis zum Fortbildungsbeginn):